Unser Jugendmitarbeiter

„Jetzt bin ich da. Damit habt ihr vor einem Jahr wahrscheinlich nicht gerechnet und ich auch nicht.“ – so begann der Ottendorfer Philip Grafe (25) seine Vorstellung im Gottesdienst in der Ev.-Luth. Kirche vor der versammelten Gemeinde Anfang November 2019.

Philip ist seit 1. November 2019 Angestellter unseres Vereins stRUCKtur e. V.. Nach fünf Jahren Bauingenieurstudium und einem Jahr Arbeit als Tragwerksplaner schlägt er damit eine völlig neue Richtung ein. Über seine 50%-Stelle als Jugendmitarbeiter hinaus hat er ein Fernstudium der Theologie begonnen, um sich entsprechend fortzubilden.

Auf einem blau-grauen Zweisitzer sitzend erklärte Philip der Gemeinde seinen Ansatz: „Dieses Sofa soll zwei Sachen verdeutlichen: Zum einen müssen wir als Gemeinde neue Wege gehen, um Jugendliche in unserem Ort zu erreichen. Und zum anderen wird das genauso wie dieses Sofa hier im Altarraum nicht immer in unser gewohntes Bild passen und vielleicht auch Spannungen erzeugen. Ich möchte mit meiner Arbeit einen Raum schaffen, wo sich Jugendliche wohlfühlen, sich öffnen können, Gott begegnen und eine Gemeinde erleben können. Aber ich glaube, Jugendliche brauchen nicht einen Einzelnen, der sie unterhält und ab und an Zeit hat, sich mit ihnen zu unterhalten. Jugendliche brauchen geistliche Väter und Mütter, die bereit sind, sie zu lieben und in sie zu investieren.“

Wir freuen uns sehr, dass aus unserer Vision durch Gottes große Gnade in so kurzer Zeit Wirklichkeit geworden ist: die Ottendorfer Ev.-Lutherische Kirche hat nun einen Jugendmitarbeiter! „Neue Wege gehen, um Jugendliche in unserem Ort zu erreichen“ – so formulierte Philip es weiter und trifft damit eines der Hauptanliegen unseres Vereins auf den Kopf.

Image